Follower

Wir bei Facebook

Wir machen mit bei

Lesestoff

Dienstag, 29. April 2014


Die Markttasche war dran. Wow, darauf habe ich mich gefreut! Denn ich habe mich so in diese Blume verliebt und fand sie einfach perfekt für die Tasche.


Die Vorlage findet Ihr übrigens hier... ich hab sie nämlich in einem Video bei Youtube entdeckt.
Aber die Markttasche sollte trotzdem natürlich auch die aufgesetzte Tasche haben. Obwohl ich echt meine Schwierigkeiten hatte. Ich dachte, alles nach Angaben gemacht zu haben. Aber dem war wohl nicht so. Denn die aufgesetzte Tasche war plötzlich kürzer als das Haupttaschenteil. Also musste ich die Tasche ein wenig kürzen. Um etwa 2 cm. Aber das tat dem Gesamtergebnis keinen Abbruch. :-) Und vielleicht lag es auch an dem elastischen Jeansstoff.


Jetzt kann ich mir aussuchen, von welcher Seite ich sie trage.  :-)

Den Boden habe ich gepaspelt und aus Wachstuch gefertigt. So kann man sie auch mal ohne weiteres abstellen.


Und den Rand habe ich mal mit Schrägband eingefasst, statt die Tasche so zusammen zu nähen. Obwohl ich Schräband ja nicht so mag, einfach zum Verarbeiten. Hab da immer noch meine Schwierigkeiten mit. Aber nur übung macht den Meister, gell?! 
Die Träger habe ich ebenfalls mit Schrägband benäht, damit sie noch etwas Farbe bekommen.


Innen habe ich ein Schlüsselband eingenäht und eine kleine aufgesetzte Tasche, damit ich dort auch noch was "Kleines" verstauen kann, was sonst in diesem Raumwunder verschwindet :-)


So, und nun gönne ich mir einen Spaziergang bei den anderen Mädels vom Sew Along bei Emma. Und ich schaue wir weitere wunderschöne Markttaschen an, die nun durch unser Land stromern :-)

Habt eine traumhafte Woche!

Ricarda


Mittwoch, 23. April 2014

Patchworld feiert seinen ersten Blog-Geburtstag und wir wünschen natürlich alles, alles Liebe!
Und da die liebe Christina immer ein großzügiges Herz hat und auch an ihre Leser denkt, verlost sie wundervolle Materialpakete.


Deshalb, wer immer mag: Hüpf, hüpf ins Geburtstags-Lostöpfchen!

Dir, liebe Christina, wünschen wir alles erdenklich Liebe für das zweite Jahr mit Deinem Blog, das immer so liebevoll und schön geschrieben ist und tolle Einblicke in Eure Arbeit gewährt. Und natürlich auch die vielen tollen Tipps und Verlosungen, die Du immer wieder zeigst.

Wir drück Dich und allen anderen die Daumen :-*

Ricarda & Conny


Montag, 21. April 2014

Ich bin ja begeistert von dem Sew Along bei Emma. Und ich könnte hier glatt eine Tasche nach der anderen nähen... aber... ich habe mir auch vorgenommen, ich nähe wirklich nur die Taschen mit, die ich nachher auch unbedingt benutzen oder verschenken werde. Deshalb habe ich die letzte Runde auch ausgesetzt. Aber beim Ordnungshelfer war ich nun wieder mit am Start. :-)


Aber das ist ja auch das Schöne am Sew Along bei Emma. Man kann das mitmachen, worauf man Lust ha und kann sich so alles genau aussuchen.



Der kleine neue Helfer hier verreist übrigens auch wieder ganz bald an eine liebe Freundin.


Und ich hoffe dann, dass er ihr gefällt. Er ist wirklich praktisch mit all den Fächerchen. Ein richtige Multitalent. :-)

Habt Ihr alle noch einen schönen Ostermontag. Ich stöbere nun mal bei Emma, wer noch alles Ordnung hält mit dem kleinen Täschchen.

Liebe Grüße,

Ricarda


Freitag, 18. April 2014

Ein weiteres Reini musste es sein. Denn ich wollte endlich wissen, wie sich das rote Kunstelder vernähen lässt, das hier schon eine Weile liegt. Also ran an schöne Stoffe und das 1,1 mm starke Leder. :-)



Und es ließ sich erstaunlich gut verarbeiten. Natürlich mit der gegebenen Vorsicht und Achtsamkeit. Denn mit den Kartenfächern wird das ganze Paket beim Abschluss doch recht dick und meine kleine Brother musste ganz schön ackern. :-)



Bügeln lässt es sich ebenso, wenn man natürlich von der Stoffseite vorsichtig rangeht oder auch ein Baumwolltuch drüber legt. So ließen sich die Nahtzugaben (vorher eingekürzt) doch gut anlegen.


Trotzdem würde ich sagen, das 1,1 mm wirklich auch nah an der Grenze dessen sind, was zumindest meine Nähmaschine verarbeiten kann. Dafür sind Lederportemonaies natürlich aber auch sooo schön vom Griff ;-)


Ich wünsche Euch allen an dieser Stelle auch wundervolle Ostertage! Mal schauen, was noch alles von meiner Nähma hüpft, wenn ich die Zeit finde. Ich habe so viel To-Sews hier und so wenig Zeit... ;-)

Liebe Grüße,

Ricarda


Mittwoch, 9. April 2014

Frau Mama wünschte sich eine ganz spezielle Tasche. Naja, die Tasche war eigentlich nicht sooo speziell. Die Machart aber schon. :-)

Habt Ihr schon mal mit der Chenille-Technik gearbeitet?



Dazu werden erst einmal vier Lagen Stoff aufeinander gelegt und dann diagonal gesteppt. Die Nähte sind dabei etwa 1 cm voneinander entfernt. Danach werden mit dem Slash Cutter 3 von 4 Lagen geschnitten (die unterste bleibt ganz). Den Stoff anschließend waschen, damit sich die geschnittenen Lagen aufrichten, und getrocknet. Dann kann der Stoff in der entstandenen Chenille-Optik verarbeitet werden.

Und diese Tasche ist für Frau Mama dabei entstanden.



Die Stoffe hatte sie sich zu Weihnachten schon ausgesucht und ich habe mich nun dann doch endlich mal an diese auch für mich neue Technik rangetraut.


Es ist eine normale Messenger Bag (übrigens aus der Patchwork Spezial 03/2013), die mit einem Magnetknopf geschlossen werden kann. Aber diese Taschenform mag meine Ma eh am liebsten.


Der Henkel ist dieses Mal mal eine sehr edle Variante aus Kunstleder und Messing, die ich bei Dawanda erstanden habe. Und er ist lang genug, um die Tasche auch locker über die Schulter zu tragen.


Der Stoff ließ sich übrigens wunderbar verarbeiten, trotz vier Lagen. Hat alles super geklappt. Aber Respekt hatte ich davor schon. Denn die Tasche sollte ja schließlich was werden. :-)
Ein kleines Schmuckstück, das Mama sicherlich gut gefallen wird. Vor allem, weil sie sie am Wochenende schon in Berlin abholen kann. :-) *freu*


Ich wünsche Euch jetzt einen wundervollen Mittwoch!

Ricarda


Montag, 7. April 2014
Jihaaaa.... ich konnte ja nun nicht mehr an den Taschenspieler CDs vorbei. Und was erspähe ich da am Sonntag? Ein Sew Along bei "Frühstück bei Emma" zur aktuellen Taschenspieler 2 CD von farbenmix. Wunderbar! Und da ich noch ein kleines Geburtstagsgeschenk für Conny brauchte... (ich hoffe sie luschert jetzt nicht vor Donnerstag), ist gleich die Clutch für sie entstanden.



Die Anleitung war super verständlich. Zumal es zu diesem Modell ja auch ein Video gab :-) Und damit war alles klar. Super Schnitt, super einfach zu machen, schnell genäht. Perfekt für schnelle Geschenke. :-)


Beim Material habe ich mich für Kunstleder entschieden mit der Stoffkombi, die ich bereits für eine Lilia für Conny verwendet habe. So hat sie zwei zueinander passende Taschen. Aber ich wollte auch wissen, wie sich die Clutch mit Kunstleder macht. Und es hat super geklappt, denn das Kunstleder war nicht zu dick (Rückseite eher stoffähnlich).

Außerdem habe ich auf sämtliche Webbänder verzichtet und sie durch Stoff ersetzt. Gerade hinten, um die aufgesetzte Reißverschlusstasche anzubringen.


Auch die Verzierung vorne sollte einfach ein schöner Stoffstreifen werden, der das wunderschöne Muster noch einmal zur Geltung bringt.
Die Aufhängung für das "Armband" habe ich ebenfalls aus dem Kunstleder zusammengenäht. So war alles aus nur zwei Materialien: Stoff und Kunstleder.


Als Verschluss hatte ich keinen farblich passenden Gummi und auch keinen schönen Knopf hier. Deshalb habe ich mich für eine Steckschnalle entschieden. Damit ist die Clutch für mich auch sicher verschlossen und sieht trotzdem immer noch super aus!


Das wird definitiv nicht die letzte Clutch... denn ich  brauch jetzt auch noch eine. :-) Das chice Teil verlässt mich ja schließlich am Donnerstag wieder *schnief*.

Ich kann jedem allerdings auch die Benutzung von Kunstleder, sofern nicht zu dick und angenehm biegsam wie ein Stoff, empfehlen. Denn dann braucht man nicht füttern und die Tasche bekommt einen unheimlich edlen Touch und Griff.

Ich bin jetzt schon ganz gespannt auf die anderen Taschenspieler ;-) Und was natürlich die anderen aus diesem schönen Schnitt gezaubert haben. Denn es ist ja immer unglaublich, wie unterschiedlich die Taschen eines Schnittes bei jedem einzelnen aussehen.

Jetzt wünsche ich Euch einen wundervollen Wochenanfang!

Ricarda


Donnerstag, 3. April 2014
Man, war hier eine Nähabstinenz... einige Wochen hat jetzt meine Nähmaschine stillgestanden, weil ich aus beruflichen Gründen einfach überhaupt keine Zeit hatte. Und wie zum richtigen Zeitpunkt... endlich wieder Licht am Näh-Horizont... kommt die Anfrage von allerlieblichst, ob ich wieder probenähen würde. :-)

Denn dieses traumhafte Kleidchen ist neu entstanden von der liebe Christane: Die Marlies!


Der Schnitt ist absolut fantastisch und soooo unendlich vielseitig: Als Top, als Kleid, auf Taille oder gerafft, bodenlang oder nur bis über's Knie.
Wahnsinn! :-)

Und ich habe erstmal ein trägerloses Top für mich daraus gemacht. Super für den Sommer!




Ich brauch zugegebnermaßen wieder einen gut sitzenden, trägerlosen BH, der hier taugt nichts mehr. Dann sitzt auch das Top etwas besser. Aber ansonsten ist der Schnitt einfach mehr als vielseitig für den Sommer. Und ich freue mich schon auf Montag, wenn Christiane alle Designbeispiele der Probenäherinnen zeigen wird. Die sind alle soooooo toll geworden. :-)

Jetzt schau ich endlich mal wieder bei RUMS vorbei! Ich freu mich schon richtig, endlich mal wieder richtig schmökern zu können. Und dann geht es heute auch mal wieder ran an die  Nähma... :-)

Habt einen tollen Tag!

Ricarda


P.S. Das Ebook könnt Ihr übrigens hier erstehen...

Donnerstag, 6. Februar 2014

Ich durfte wieder für allerlieblichst probenähen :-) Nämlich ihr neues 2 in 1 Kleid mit angenähter Jacke - die Aurélie :-)
Und ich wollte mir dieses Mal eine edlere Variante nähen. Deshalb gab es grau in grau mit ein wenig Glitzer :-)






Die Stoffe sind beide Jersey und habe ich dieses Mal bei Hüco in Berlin besorgt. Den Schnitt zu diesem tollen Kleid findest Ihr natürlich hier...

Ich liebe es jetzt schon. Denn trotz Glitzerstoff ist es noch Alltagstauglich, aber sicherlich auch zum Ausgehen geeignet. Ich werde mir außerdem noch eine Shirt-Variante nähen, da die Schnitte von Christiane immer so schön wandelbar sind. :-)

Jetzt schlendere ich mal bei RUMS vorbei... einfach mal schauen, was wieder Schönes von all den anderen Bloggerinnen genäht wurde.
Und Euch wünsche ich einen zuckersüßen Tag!

Ricarda

Donnerstag, 30. Januar 2014

Es mussten mal wieder neue Untersetzer her. Denn die passen farblich so schön ins Wohnzimmer :-)
Im Moment packt mich dabei immer so ein wenig der Patchworkwahn. Und so kamen diese süßen Kleinigkeiten dabei heraus :-)


Ich habe bewußt für die Rückseite eine andere Farbe gewählt, damit man wirklich auch gleich sozusagen "two in one" hat. :-)



Das wäre also heute mein Beitrag mich und für RUMS :-)
Ich gehe jetzt mal wieder eine Runde stöbern, was die anderen Nähfeen so gezaubert haben.

Euch allen einen wundervollen Tag!

Ricarda


Mittwoch, 29. Januar 2014

Beide Schnitte waren überreif, denn ich wollte sowohl das Raglan-Shirt sowie die schnelle Hose von allerlieblichst schon Ewigkeiten nähen. Kennt Ihr das auch? Entweder liegt der Schnitt hier schon eine Weile (Raglan-Shirt) oder man schmult immer wieder im Shop drauf (Hose).

Und nun ist letztendlich zu allererst eine Schlafkombi für mich daraus geworden. :-)



Ich fühl mich pudelwohl damit. Das Bündchen von der Hose und dem Shirt ist wunderbar lang, so dass einem nachts nicht immer der Rücken frei rutscht :-) Die Stoffe sind Jerseys von einem Markt hier in Berlin. Und statt Bündchenstoffen habe ich mich an den Jersey gehalten. Die Schnitte von allerlieblichst sind wie immer toll und einfach gewesen. Ich muss mich immer wieder bei ihr bedanken, denn ohne die liebe Christiane hätte ich das Thema "Kleidung nähen" definitiv an den Nagel gehangen, nachdem ich mit Burda und Co. immer wieder nur Klamotten für die Tonne produziert hatte. Nix saß, trotz ausmessen, rutschte von den Schultern oder war zu eng, und als Nähanfänger konnte ich Schnitte einfach auch nicht mal so eben anpassen. Es war jedenfalls ein wahres Fiasko vorher. Aber genug davon. Das ist ja zum Glück Vergangenheit. Und nun habe ich an Fertigkeiten und Erfahrung dazugewonnen.
Es war also definitiv nicht die letzte Hose. Denn da weiß ich jetzt schon, dass noch eine längere Yoga-Version her muss, vermutlich mit passendem Shirt ;-)

Und da ich es auch endlich mal wieder mit den Tragebildern geklappt hat, dank einem Easytipp von der lieben Jessi von Hummelschen, bin ich auch mal wieder beim MMM dabei.

Und da stöber ich jetzt auch mal ne Runde!

Habt einen tollen und kreativen Mittwoch!

Ricarda

Freitag, 17. Januar 2014

Es wird endlich mal wieder Zeit für ein hübsches kleines Tutorial. Und da ich dringend neue Topflappen brauchte, denn meine derzeitigen waren schon etwas  - naja sagen wir mal angeranzt -,  habe ich mein Küchen-Lieblingsstöffchen mal wieder rausgekramt und gleich welche genäht.


Sie sehen komplizierter aus, als sie zu machen sind. Und sind außerdem groß genug, auch einen Topf darauf als Untersetzer Platz nehmen zu lassen. :-)

Das braucht Ihr also dafür:
  • 4 verschiedene, koordinierende Stoffe
  • Thermolam (etwa 30 x 60 cm) als hitzeabweisende
  • etwas Vliesofix zum Applizieren (ca. 13 x 26 cm)
  • etwas Webband für die Aufhängung (ca. 15-20 cm)


Und so geht's:

1. Mach Dir aus Pappe mit einem Zirkel zwei Schnittmustervorlagen: Einmal einen Kreis mit dem Radius 6,25 cm (Durchmesser = 12,5 cm). Und einmal einen Halbkreis mit dem Radius 12,5 cm (Durchmesser = 25 cm).

2. Außerdem schneide Dir aus drei Deiner Stoffe für je eine Vorderseite eines Topflappen 4 Quadrate mit den Maßen 15 x 15 cm zu. Insgesamt also acht. In unserem Beispiel sind es 4 Quadrate aus dem Apfelstoff und je zwei aus den Pünktchenstoffen. Lege je vier Quadrate sie so vor Dich, wie Du sie nachher auf Deinem Topflappen sehen möchtest.


3. Wenn alles für Dich passt, klappe die oberen zwei Quadrate sowie die unteren zwei Quadrate rechts auf rechts zusammen und stecke sie fest.

4. Nähe dann jeweils die beiden Quadrate an der gesteckten Kante nähfüßchenbreit (ca. 0,75 cm) zusammen.


5. So sollte es nun aussehen.

6. Nun stecke Dir die obere und untere Hälfte rechts auf rechts zusammen und nähe sie ebenfalls nähfüßchenbreit zusammen. Achte dabei darauf, dass die eben genähten Nähte bündig aufeinander treffen und stecke hier die erste Nadel.


7. Verfahre ebenso (Schritt 2 bis 6) mit den verbleibenden 4 Quadraten für den zweiten Topflappen. So sollte Deine Topflappenoberseite jetzt vorerst aussehen:


8. Übertrage jetzt mittels Deines Pappkreises und eines Bleistifts auf die Papierseite Deines Vliesofix die runde Mitte für Deinen Topflappen.

9. Schneide dann das Vlisofix um die Form großzügiger aus und bügle Dir das Vliesofix auf die linke Seite Deines 4. Stoffes für die Topflappenmitte.


10. Die Stoffkreise kannst Du nun ausschneiden.

11. Die Papierseite vom Vliesofix entfernen und je einen Kreis mittig auf eines Deiner zuvor genähten Patchworkquadrate aufbügeln. Dabei kannst Du den Kreis vorher einmal in eine Hälfte und dann in ein Viertel falten und mit dem Fingernagel die Umschlagkanten etwas eindrücken. Diese "Knickkanten" kannst Du an den Nahtlinien Deines Patchworkquadrates gut ausrichten.


12. Den Kreis mit einem eng gestellten Zickzackstich aufsteppen.

13. So sollte es nun aussehen:


14. Jetzt kannst Du mittels Deines Papphalbkreises den Topflappen zurechtschneiden. Lege dazu Deinen Halbkreis mittig auf Dein Quadrat, orientiere Dich dabei an den Nahtlinien der kleinen Quadrate. Auch hier kann Dir ein Knick in der Hälfte Deines Papphalbkreises helfen. Übertrage den Halbkreis nun mittels Schneiderkreide oder eines anderen Textilstiftes auf Dein Quadrat. Verfahre auf der gegenüberliegenden Hälfte ebenso.

15. Schneide Dir nun Deinen Kreis aus. Außerdem schneide Dir auf dieselbe Art und Weise aus Deinem Stoff für die Rückseite und dem Thermolam ebenso einen großen Kreis zu.



16. Nimm nun die Hälfte Deines Webbandes und platziere es mit einer Nadel wie auf der Abbildung an der gewünschten Stelle Deiner Vorderseite.

17. Lege darauf rechts aud rechts Deine Topflappenrückseite und darauf ebenfalls noch das Thermolam, so dass Du ein rundes Sandwich bekommst. Stecke alles fest.


18. Nähe die drei Lagen jetzt füßchenbreit einmal rundherum zusammen und lass dabei an einer Stelle eine Wendeöffnung von etwa 8 cm.

19. Danach kannst Du die Nahtzugabe etwas einkürzen. Allerdings nicht bei der Wendeöffnung. Hier lässt Du sie stehen.


20. Den Topflappen wenden, die Nahtzugabe der Wendeöffnung vorsichtig und unter Beachtung der Rundung nach innen umbügeln und feststecken. Dann den Topflappen noch einmal rundherum abnähen. Dabei wird die Wendeöffnung mit geschlossen.


Den zweiten Topflappen ebense arbeiten. Fertig! Du hast es geschafft!


Viel Freude beim Nacharbeiten :-)

Ricarda & Conny


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Ricarda & Conny

Ricarda & Conny

♥-lich Willkommen!

Hallo auf unserem kleinen Nähblog.
Wir, das sind Conny (55) und Ricarda (37), lassen hier unserer kreativen Ader ein wenig freien Lauf. Wir lieben das Nähen und kreativ zu sein. Wobei Ricarda eher die Taschen- und Dekolady ist und Conny lieber tolle Kleider, Röcke und andere Schönheiten zum Anziehen näht.
Wir wünschen Dir viel Freude beim Stöbern auf unseren Seiten. Entdecke unsere Tutorials und vielleicht ist ja auch ein Ebook für dich dabei. :-)

Bei Fragen kannst Du uns gerne über huebsch.aufgehuebscht (at) gmail.com kontaktieren.

Hab eine zauberhafte Zeit bei uns
! ♥
Conny & Ricarda

Sponsor

Sponsor
patchworld.eu

Sponsor

Sponsor
stern-depot.shop.de

Gern gelesen

Seitenaufrufe